Ganz müder Auftritt der 1.Mannschaft gegen Kesselstadt. 9:5 Pflichtsieg sprang heraus.

TSV Ostheim I  :  TV Kesselstadt  9:5

 

9:5 Pflichtsieg gegen Absteiger aus Kesselstadt

Das Spiel stand unter einem ungünstigen Stern denn wir mussten erstmals in der Rückrunde in der Hausberghalle spielen. Dort ist das Licht viel zu dunkel und auch kalte Luft kam aus einigen Lüftungen raus.
Die Gäste kamen mit 2 Mann Ersatz zu uns und von daher war die Einstellung und Motivation nicht so das wahre bei uns.
Es begann mit einem Pflichtsieg von Dreiser/Geppert, während an der Nebenplatte Mazur/Eschenbrenner in 3 Sätzen verloren.
Müller/Henn brachten die Ostheimer nach vorne mit einem 3 Satz Sieg gegen die Ersatzleute.
Ralf Dreiser hatte nicht die richtige Einstellung an diesem Abend und er haderte auch mit den Bedingungen in der Halle und auch das einige Zuschauer die anwesend waren an diesem Abend lieber das lockere Gespräch vorzogen als die Leute dann richtig anzufeuern was aber an diesem Abend klar war, denn es stand eigentlich schon von Anfang an fest das wir das Spiel gewinnen würden.
Ralf Dreiser gewann gegen den Methusalem Hartmut Schnell in 5 Sätzen, der aber viele tolle Bälle abwehrte und der immer noch sehr fit ist auch in seinem hohen Alter.
Frank Geppert gewann souverän gegen Hees in 3 klaren Sätzen. 4:1 stand es für den TSV Ostheim. Hans-Peter Mazur  musste in der Mitte gegen Kmiecik ran und setzte sich in 4 Sätzen durch während am Nebentisch Burkhard Müller nicht so Recht ins Spiel kam gegen Frank und in 4 Sätzen unterlag. Frederik Eschenbrenner und Uli Henn absolvierten ihre Pflichtaufgaben im hinteren Paarkreuz souverän und brachten den TSV mit 7:2 in Führung.
Irgendwie war der Wurm drin im Spiel von Ralf Dreiser denn er konnte sich nicht Recht konzentrieren. Er verlor die ersten beiden Sätze gegen Hees, gewann aber dann die nächsten beide aber verlor dann im fünften Satz aber was dieses Mal unerheblich war denn Frank Geppert machte gegen Hartmut Schnell kurzen Prozess und gewann auch dieses Einzel in 3 Sätzen zum 8:3 für Ostheim.
Leider verloren nun Mazur und Müller ihre beiden Einzel in der Mitte in 4 Sätzen, so dass unser Youngster Frederik Eschenbrenner nochmals ran musste
um den Sieg in trockene Tücher zu bringen. Dies gelang auch mit einem Pflichtsieg gegen den zweiten Ersatzmann der Gäste.
Nun geht´s morgen noch nach Neuberg und dann wollen wir da auch mal schauen was so möglich ist.